Wetter in Österreich Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Tirol Vorarlberg Wien

Am Samstag setzt sich das ruhige Hochdruckwetter fort. Von Beginn an scheint die Sonne von einem tiefblauen Himmel, nur entlang der Donau können sich in der Früh flache Nebelfelder halten. Bei nur schwachem Wind steigen die Temperaturen auf 18 bis 20 Grad an.

Biowetter
Gelenkschmerzen
keine
Bluthochdruck
keine
Bluttiefdruck
keine
Kreislauf
keine
Atemnot
keine
Infarktrisiko
keine
Migräne
keine
Pollenflug

Die ersten Birken beginnen nun in thermisch begünstigten Regionen zu blühen, besonders in den nächsten Tagen geht mit dem milden Wetter eine erhöhte Belastung einher. Hasel- und Erle sind wieder kaum ein Thema.

Erle
hoch
Esche
keine
Birke
hoch
Pilzsporen
keine
Gräser
keine
Hasel
wenig
Beifuß
keine
Ambrosia
keine
Roggen
keine

Der Sonntag startet überwiegend bewölkt, tagsüber zeigt sich aber immer wieder die Sonne. Zum Abend hin gehen dann ein paar schwache Schauer nieder. Der Wind weht schwach aus Nordost, die Temperaturen steigen auf maximal 16 bis 18 Grad.

Biowetter
Gelenkschmerzen
keine
Bluthochdruck
keine
Bluttiefdruck
keine
Kreislauf
keine
Atemnot
keine
Infarktrisiko
keine
Migräne
keine
Pollenflug

Die ersten Birken beginnen nun in thermisch begünstigten Regionen zu blühen, besonders in den nächsten Tagen geht mit dem milden Wetter eine erhöhte Belastung einher. Hasel- und Erle sind wieder kaum ein Thema.

Erle
hoch
Esche
wenig
Birke
hoch
Pilzsporen
keine
Gräser
keine
Hasel
hoch
Beifuß
keine
Ambrosia
keine
Roggen
keine

Der Montag beginnt stark bewölkt und vereinzelt sind auch Schauer möglich. Zwar lockern die Wolken am Vormittag etwas auf, am Nachmittag zieht aber die nächste Kaltfront durch und diese bringt erneut viele Wolken sowie Regen- und Graupelschauer. Damit frischt der Westwind lebhaft auf und die Temperaturen gehen deutlich zurück, maximal werden nur noch 11 bis 13 Grad erreicht.

Biowetter
Gelenkschmerzen
keine
Bluthochdruck
hoch
Bluttiefdruck
keine
Kreislauf
hoch
Atemnot
wenig
Infarktrisiko
wenig
Migräne
keine
Pollenflug

Die ersten Birken beginnen nun in thermisch begünstigten Regionen zu blühen, besonders in den nächsten Tagen geht mit dem milden Wetter eine erhöhte Belastung einher. Hasel- und Erle sind wieder kaum ein Thema.

Erle
wenig
Esche
wenig
Birke
wenig
Pilzsporen
keine
Gräser
keine
Hasel
wenig
Beifuß
keine
Ambrosia
keine
Roggen
keine

Der Montag beginnt stark bewölkt und vereinzelt sind auch Schauer möglich. Zwar lockern die Wolken am Vormittag etwas auf, am Nachmittag zieht aber die nächste Kaltfront durch und diese bringt erneut viele Wolken sowie Regen- und Graupelschauer. Damit frischt der Westwind lebhaft auf und die Temperaturen gehen deutlich zurück, maximal werden nur noch 11 bis 13 Grad erreicht.

Biowetter
Gelenkschmerzen
keine
Bluthochdruck
hoch
Bluttiefdruck
keine
Kreislauf
hoch
Atemnot
wenig
Infarktrisiko
wenig
Migräne
keine
Pollenflug

Die ersten Birken beginnen nun in thermisch begünstigten Regionen zu blühen, besonders in den nächsten Tagen geht mit dem milden Wetter eine erhöhte Belastung einher. Hasel- und Erle sind wieder kaum ein Thema.

Erle
wenig
Esche
wenig
Birke
wenig
Pilzsporen
keine
Gräser
keine
Hasel
wenig
Beifuß
keine
Ambrosia
keine
Roggen
keine
E-Paper für alle Endgeräte Jetzt testen
Abos immer bestens informiert Jetzt wählen
Newsletter täglich informiert Jetzt abonnieren