Der Bildungsstadtrat beim Summer Camp in Simmering. - © Valentin Hagen
Der Bildungsstadtrat beim Summer Camp in Simmering. - © Valentin Hagen

Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky hat am Mittwoch das Summer City Camp in der Volksschule "FloHe" (Florian Hedorfer Straße) in Simmering besucht, wo er beim Maskenbasteln geholfen und mit den Kindern gesprochen hat.
Auf den Summer City Camps in ganz Wien werden vor allem sportliche Aktivitäten angeboten, so können sich die Kinder zum Beispiel Grundkenntnisse im Skateboarden aneignen, schwimmen lernen, oder unter choreographischer Anleitung tanzen. Neben dem sportlichen Programm gibt es auch noch andere Programme wie Ausflüge in die Natur, Kulturerlebnisse, oder Technikworkshops. Zudem können die Kids neben Gesangs- und Trommelstunden auch an Theaterworkshops teilnehmen, in denen sie lernen, aktiv und kreativ ihre unterschiedlichen Talente zu entdecken.
Die Summer City Camps sind bereits in vollem Gange. An 25 Standorten können bis zu 6000 Kinder zwischen 6 und 14 Jahren ihre Sommerferien verbringen. Für das Projekt hat die Stadt Wien 6 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Begonnen hat das Ganze am 1. Juli und dauert immer von 8 bis 17 Uhr. Der letzte Tag des Camps ist der 23. August.

 

50 Euro pro Woche

Die Kosten für ein Kind betragen 50 Euro pro Woche - inklusive Mittagessen.  Für das zweite und dritte Geschwisterkind bezahlen die Eltern 25 Euro, für die weiteren nichts mehr.

Parallel zum Summer City Camp wird von der Stadt übrigens auch noch die Summer School angeboten. Der Schwerpunk hierbei liegt auf den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch, die Unterrichtsstunden beginnen um 9 Uhr und enden um 17 Uhr.

Zudem gibt es für behinderte Kinder noch ein Angebot mit professioneller Betreuung. www.summercitycamp.at