Brüssel/London. Das britische Kabinett hat am Dienstag angesichts der Unsicherheiten über den von Premierministerin Theresa May ausverhandelten Austrittsvertrag mit der EU die Vorbereitungen auf einen "No Deal" verstärkt.

Laut BBC wurden zwei Milliarden Pfund dafür bereitgestellt. Außerdem wurden 140.000 Briefe an Unternehmer versandt.

In Brüssel wird am morgigen Mittwoch von der EU-Kommission ein Notfallplan für den Fall eines harten Brexit vorgelegt. Vorgesehen ist ein Informationsdokument über Dringlichkeitsmaßnahmen, die bei einem "No Deal"-Szenario greifen sollen.