Angesichts einer steigenden Zahl von Covid-19-Erkrankungen hat Polen den Epidemie-Zustand ausgerufen. Dies bedeute, dass das Gesundheitsministerium und die Chefs der Regionalverwaltung medizinischem Personal und anderen Personen Aufgaben im Kampf gegen die Ausbreitung der Lungenkrankheit zuweisen könnten, sagte Gesundheitsminister Lukasz Szumowski am Freitag in Warschau.

Außerdem werde die Strafe für die Nichteinhaltung einer Quarantäne von bisher umgerechnet rund 1.130 Euro auf nunmehr 6.800 Euro erhöht. Die Schließung von Kindergärten, Schulen und Universitäten wurde bis Ostern verlängert. Nach Angaben des polnischen Gesundheitsministeriums hat Polen derzeit 411 nachgewiesene Coronavirus-Fälle und fünf Todesopfer.

Bei Missachtung Geldbuße oder Polizeibesuch

Im Kampf gegen die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus will die polnische Regierung mithilfe des Smartphones unter Quarantäne gestellte Menschen kontrollieren. Die App sei gestartet worden, um Menschen zu orten, die wegen der Coronavirus-Pandemie in Quarantäne sind, erklärte das Digitalministerium am Freitag. Bei Missachtung der Vorgaben drohen Geldbußen oder Polizeibesuche.

Vor allem sei die App dazu da, aus dem Ausland Zurückgekehrte zu überwachen, sagte Karol Manys, Sprecher des polnischen Digitalministeriums, der Nachrichtenagentur AFP. "Menschen, die unter Quarantäne gestellt werden, haben die Wahl: entweder unerwartete Besuche der Polizei zu erhalten oder die App herunterzuladen", sagte er.

Um zu prüfen, ob der Betroffene an seinem Ort der Isolation bleibt, wird er über die App aufgefordert, mehrmals am Tag unangekündigt ein Selfie zu machen, das mit einem ersten Bild von dem Quarantäneort übereinstimmt. Die App lässt dem Anwender 20 Minuten Zeit dafür. Hält er diese Frist nicht ein, wird eine Mahnung verschickt. Wenn nach weiteren 20 Minuten keine Antwort erfolgt, werden die Strafverfolgungsbehörden via App informiert.

Am Freitag wurde bereits ein Mensch, der sich von seinem Wohnort entfernt hatte, mit einer Geldstrafe von 500 Zloty (111 Euro) belegt, berichtete die Polizei. Die Geldbußen können bis zu mehr als 1.100 Euro betragen. In Polen gibt es bisher laut Johns Hopkins Universität 378 Infizierte und sechs Corona-Tote. (apa, dpa, afp)