Der Finanzminister des deutschen Bundeslandes Hessen, Thomas Schäfer, ist am Samstag tot aufgefunden worden. Wie die Polizei am Abend in Wiesbaden mitteilte, wurde die Leiche des 54-jährigen CDU-Politiker in Hochheim an einer Bahnstrecke entdeckt. "Aufgrund der Gesamtumstände" gingen die Ermittler von einem Suizid aus, hieß es in einer Presseerklärung.

Thomas Schäfer wurde als möglicher Nachfolger von Ministerpräsident Volker Bouffier gehandelt. - © Martin Kraft (photo.martinkraft.com), Lizenz: CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/legalcode) via Wikimedia Commons
Thomas Schäfer wurde als möglicher Nachfolger von Ministerpräsident Volker Bouffier gehandelt. - © Martin Kraft (photo.martinkraft.com), Lizenz: CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/legalcode) via Wikimedia Commons

Der promovierte Jurist wurde als möglicher Nachfolger von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) gehandelt, sollte dieser bei den Landtagswahlen 2023 nicht wieder antreten. Bouffier zeigte sich am Abend in einer Erklärung "fassungslos und geschockt" angesichts des Tods von Schäfer. Er sprach den Angehörigen sein "aufrichtiges Beileid" aus.

Schäfer war seit August 2010 hessischer Finanzminister. Er war Mitbegründer der Stiftung Leben mit Krebs. (apa, afp)