Mit der am 3. Juni erwarteten Aufhebung der Reisefreiheit in Italien werden deutsche Urlauber nach Italien reisen können, ohne sich einer zweiwöchigen Quarantäne zu unterziehen. "Nichts steht mehr einem Italien-Urlaub im Weg", sagte der Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher am Dienstag laut Medienangaben.

Dasselbe gelte für Österreich. "Die Vorschriften betreffen nur die Einreise nach Österreich und nicht den Transit, daher können deutsche Urlauber nach Italien und Südtirol einreisen", sagte Kompatscher. Mitarbeiter der Tourismusbranche, Hoteliers und ihre Familien sollen vor Beginn der Saison Tests unterzogen werden.

290 Corona-Tote bisher in Südtirol

Südtirol hat in der Coronapandemie insgesamt rund 2600 Infektionen und 290 Tote gemeldet. Italien beklagt seit Beginn der Pandemie vor über drei Monaten fast 33.000 Todesopfer.

Die Regierung des italienischen Premiers Giuseppe Conte prüft in den nächsten Tagen auf regionaler Basis die Entwicklung der Epidemiekurve. Danach wird sie entscheiden, ob die Reisefreiheit innerhalb Italiens wieder erlaubt werden soll, berichtete Verkehrsministerin Paola De Micheli am Dienstag. Bisher seien die Resultate zufriedenstellend. Sollte die Reisefreiheit wieder eingeführt werden, soll auch das Bahn- und Flugsystem an die neuen Bedürfnisse der Reisenden angepasst werden. (apa)