Der 38-jährige Clement Beaune, bisher Berater von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, wird neuer französischer Europa-Staatssekretär. Der Elysee-Palast teilte am Sonntagabend mit, dass Macron insgesamt elf neue Staatssekretäre ernannt habe. Damit ist die Anfang des Monats gebildete, neue Regierung des Mitte-Rechts-Premiers Jean Castex nun komplett.

Beaune hatte Macron bisher in Fragen der europäischen und internationalen Politik beraten und beispielsweise bei EU-Gipfeln im Hintergrund die Fäden gezogen. Er folgt auf dem Regierungsposten Amelie de Montchalin nach. Die nächste Kabinettssitzung ist an diesem Mittwoch geplant.


Macron hatte die neue Regierung unter Premierminister Castex formiert, um nach gut drei Jahren im Amt einen politischen Neustart zu signalisieren. Angesichts der Coronakrise und anderen Umwälzungen müsse ein neuer Weg beschritten werden, hatte der 42-Jährige angekündigt. Der sozialliberale Staatschef steht unter Druck, da seine Partei La Republique en Marche (LREM) bei den Kommunalwahlen vor rund einem Monat eine schwere Niederlage erlitten hatte. In mehreren Großstädten feierten Kandidaten der Grünen und ihrer Verbündeten spektakuläre Erfolge. (apa, dpa)