Der Politiker Robert Schuman, bekannt als Architekt der europäischen Integration, ist auf dem Weg zur Seligsprechung durch die katholische Kirche. Papst Franziskus billigte eine Liste von Personen für das Verfahren, auf der der 1963 gestorbene ehemalige Außenminister Frankreichs steht. Das teilte der Vatikan am Samstag mit. Schuman, der im heutigen Luxemburg geboren wurde, hielt am 9. Mai 1950 eine wegweisende Rede über seine Ideen der Zusammenarbeit in Europa.

Seine Vorschläge gelten als Grundstein für die Europäische Union. Das Wirken Schumans war nach Angaben des kirchlichen Medienportals "Vatican News" stark vom katholischen Glauben geprägt.

Eine Seligsprechung ist weniger als eine Heiligsprechung. In den Abläufen der religiösen Ehrung ist sie notwendig, wenn jemand später zum Heiligen erklärt werden soll. Auf der neuen Liste steht außerdem der Mystiker und deutsche Jesuit Philipp Jeningen, geboren 1642 in Eichstätt in Bayern (gestorben 1704). (apa, dpa)