Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj beruft den umstrittenen Botschafter in Deutschland, Andrij Melnyk, von seinem Posten ab. Eine entsprechende Mitteilung wurde am Samstag auf der Webseite des Präsidenten veröffentlicht. Zugleich würden auch die Botschafter in Norwegen, Tschechien, Ungarn und Indien abberufen, hieß es ohne Begründung.

Melnyk war in den vergangenen Monaten in zahlreichen deutschen Medien präsent gewesen. Er hatte in zum Teil harscher Form von der Regierung in Berlin mehr Unterstützung für sein Land gefordert und war dabei auch in der Bundespolitik angeeckt.

Vor wenigen Tagen erst hatte sich das ukrainische Außenministerium von Melnyks Äußerungen über den ukrainischen Politiker Stepan Bandera distanziert, der im Zweiten Weltkrieg als Partisanenführer aktiv war und mit der deutschen Wehrmacht zusammengearbeitet hatte. In Medienberichten hatte es daraufhin geheißen, Melnyk könne abberufen werden und in das ukrainische Außenministerium wechseln. (reu)