Zu einem Kurzbesuch trifft EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso heute, Donnerstag, in Wien ein - mit schöngeistiger Agenda: Nach einem Treffen mit Bundespräsident Heinz Fischer und Bundeskanzler Werner Faymann hält der passionierte Opernliebhaber zu Mittag eine Rede bei der Konferenz des Verbandes "Opera Europa" der europäischen Musiktheaterdirektoren in der Wiener Staatsoper. Inhalt: das Europäische Bürgerrecht auf Kultur.

Teilnehmer der Konferenz sind unter anderem Dominique Meyer (Staatsoper), Robert Meyer (Volksoper), Roland Geyer (Theater an der Wien) sowie Bundestheater-Holding-Geschäftsführer Georg Springer.

Angereist ist Barroso aus Prag - und zwar am Mittwochabend, rechtzeitig zur Vorführung von Beethovens Opernklassiker "Fidelio" in der Staatsoper. Der konservative portugiesische Politiker hat bereits mehrmals Wien-Aufenthalte mit Opernbesuchen verbunden.