Zagreb. Der kroatische Geschäftsmann Tihomir Oreskovic (49) hat von der Staatspräsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic Mittwochabend den Auftrag zur Regierungsbildung erhalten. Oreskovic ist ein parteiloser Kandidat, der von der konservativen HDZ und der Neo-Partei Most (Brücke) nominiert wurde. "Ich werde mein ganzes Wissen und meine Bemühungen einsetzen, damit wir eine qualitätsvolle Regierung bekommen", sagte Oreskovic anlässlich der Mandatserteilung. Er rief sowohl die parlamentarische Mehrheit als auch die Opposition auf, ihn zu unterstützen.

Laut der Verfassung hat der designierte Regierungschef nun 30 Tage Zeit, seine Regierung zusammenzustellen. Im Parlament kann Oreskovic mit Unterstützung von 78 von insgesamt 151 Abgeordneten rechnen. Die Präsidentin hat für kommenden Montag die konstituierende Sitzung des neu gewählten Parlaments einberufen.

Sechs Wochen nach der Parlamentswahl hat Kroatien nach einem langen Tauziehen einen designierten Regierungschef bekommen. Die beiden Großparteien, die bisherige Oppositionspartei HDZ und die regierenden Sozialdemokraten (SDP) lagen nach der Wahl praktisch stimmengleich, die Neo-Partei Most wurde als drittstärkste Kraft zum Königsmacher. Als Zünglein an der Waage bestimmte Most die Koalitionsverhandlungen, die von Chaos und zahlreichen Umschwüngen geprägt wurden.

Der 1966 in Zagreb geborene Oreskovic machte als Geschäftsmann international Karriere. Nach Chemie- und MBA-Studium in Kanada war er bei mehreren Pharmaunternehmen im Ausland tätig, zuletzt als Finanzchef bei der Teva Europe-Gruppe.