Kampf gegen die Zeit

"Ein Großteil der Stadträte sind bis heute Deutsche. Die Deutschsprachigen genießen einen guten Ruf in der Stadt", sagt Oscar Raicea. Die Bewahrung der Sprache ist ihnen ein wichtiges Anliegen: Wöchentlich erscheint die "Hermannstädter Zeitung"; in der Stadt gibt es eine deutsche Buchhandlung, deutsche Kindergärten und Volksschulen. Das wichtigste deutsche Gymnasium ist das "Brukenthal-Lyzeum". "Aber ein Großteil der Schüler sind jetzt Rumänen", fügt Raicea hinzu. "Sie erhoffen sich dadurch bessere Chancen in Europa."

Es ist ein Kampf gegen die Zeit, gegen die Überalterung. Die Zahl der Deutschsprachigen sinkt beständig. Und vor allem die Jungen wandern weiter aus. Das langsame Ende der Siebenbürger Sachsen . . .