London. Der Vorstand der rechtspopulistischen britischen Unabhängigkeitspartei (Ukip) hat Parteichef Henry Bolton das Misstrauen ausgesprochen. Die Entscheidung am Sonntagabend fiel einstimmig. Damit legte das Exekutivkomitee die Basis für einen Rauswurf Boltons innerhalb der nächsten Wochen.

Über die Zukunft des 54-Jährigen entscheiden nun die Parteimitglieder. Durch das Misstrauensvotum werde automatisch ein Sonderparteitag einberufen, sagte ein Parteisprecher laut der britischen Nachrichtenagentur PA. Dieser müsse binnen 28 Tagen stattfinden. Bereits seit einer Woche gab es Rufe nach Boltons Rücktritt, weil seine Freundin Jo Marney (25) rassistische Textnachrichten verschickt hatte.

Die junge Frau hatte wiederholt die Verlobte von Prinz Harry, die US-Schauspielerin Meghan Markle, beleidigt. Markle hat afroamerikanische Wurzeln. Bolton hatte sich unmittelbar nach Bekanntwerden des Skandals von seiner Freundin getrennt.