Eisenstadt. Die SPÖ Burgenland hat am Montag nach Daniela Winkler das nächste neue Regierungsmitglied im Team des designierten Landeshauptmannes Hans Peter Doskozil präsentiert: Heinrich Dorner folgt auf Norbert Darabos. Beide kommen aus dem Bezirk Oberpullendorf. Der 37-Jährige übernimmt die Ressorts Bau, Verkehr, Planung und Wohnbauförderung. Die Angelobung erfolgt am 28. Februar.

Dorner erklärte, dass er es "als große Ehre" sehe, "für das Land zu arbeiten". Er sei sehr stolz, im Team von Doskozil zu arbeiten. Ihm gefalle "die Art und Weise, wie unser designierter Landeshauptmann die Arbeit anpackt", damit könne er sich identifizieren, erläuterte er in seinem Statement.

Darabos geht nach 32 Jahren Politik

Darabos wird laut Doskozil "auf Raten die Parteigremien und Funktionen verlassen. Aber er wird seine berufliche Laufbahn im Bereich des Landes fortsetzen". Der scheidende Landesrat ist nach eigenen Angaben 32 Jahre in der Politik tätig. Er leitete mehrere Wahlkämpfe, u.a. von Landeshauptmann Hans Niessl, war SPÖ-Bundesgeschäftsführer und auch Verteidigungsminister. Darabos sagte, er "bereue keinen Tag - ganz im Gegenteil" und wünschte seinem Nachfolger alles Gute. "Sie können davon ausgehen, dass er ein sehr guter Politiker sein wird", meinte er vor Journalisten.

Dorner ist verheiratet und Vater von viereinhalbjährigen Zwillingsbuben. Nach der HTL-Matura begann er das Studium der Betriebswirtschaftslehre, das er 2006 abschloss. Seit 2003 war er in verschiedenen Positionen beim weltweit tätigen US-amerikanischen Pharmazie- und Konsumgüterhersteller Johnson&Johnson beschäftigt, zuletzt als Business Unit Director in der Wiener Niederlassung.

Politisch engagierte sich Dorner ab 2001 als SPÖ-Gemeinderat in Lackenbach. Seit 2017 gehört er dort dem Gemeindevorstand an. 2016 wurde er in den Vorstand des BSA Burgenland aufgenommen. Abseits seiner Tätigkeiten in Wirtschaft und Politik zählt Dorner die Musik zu seinen Hobbys. Sportlich aktiv ist er sowohl im Fußball als auch beim Tennisspielen.