Bei der Staatsanwaltschaft Potsdam sei ein Strafverfahren gegen Blecha anhängig. Es geht um den Verdacht der Beihilfe zum Betrug, zur Untreue, zum Subventionsbetrug und der gemeinschaftlichen Steuerhinterziehung. Als Geschädigte werden die Investitionsbank Brandenburgs, Aktionäre der Ifes AG und der Commerzbank Potsdam genannt. Der Schaden wurde mit zehn Millionen Euro beziffert.

Bei der Durchsuchung wurden allerdings keine verfahrensrelevanten Unterlagen gefunden. Blecha hat sich kooperativ verhalten und sich bereit erklärt, weitere Unterlagen zur Verfügung zu stellen.