Ja, diese Unterscheidung haben wir leider nie getroffen. Aber es absolut nicht förderlich, wenn ein bündischer Obmann gleichzeitig Minister ist.

Aber jetzt gibt’s diese Probleme nicht. August Wöginger ist Klubchef und ÖAAB-Obmann. Trotz 12-Stunden-Arbeitstag war kein besonders großer Widerstand zu vernehmen.

Das wird offensichtlich schon zu einem internen Problem, wie sich die ÖVP in diesem Bereich aufstellt. Aber ich gebe da keine Empfehlungen.

Sebastian Kurz hatte kurz, nachdem Sie Minister wurden, die JVP übernommen. Damals war diese heillos zerstritten. Kurz danach war sie aber geeint und ein Machtfaktor in der ÖVP. Kann Kurz diese Interessen einfach gut moderieren?

Sie haben aus dem Buch sicher nicht ableiten können, dass ich ihm die Fähigkeiten abspreche, vor allem im machttaktischen und im koordinierenden Bereich. Sein Auftreten ist ja auch durchaus mit einem gewissen Charisma verbunden, sonst hätte er diesen Wahlerfolg nicht gehabt. Die Frage ist nur, wie treten wir den gesellschaftlichen Ausgrenzungen entgegen, die derzeit stattfindet.•