Verkehr als Negativthema

Aber, natürlich, auch eine positive wirtschaftliche Entwicklung und Ansiedlungen bringen nicht nur Gutes. Es bringt vor allem: Verkehr. "Das will man nicht", sagt Franz Jatschka. Und auch der Bürgermeister weiß, dass dieser der Bevölkerung teilweise schon zu viel geworden ist. In den noch stärker betroffenen Nachbargemeinden Tresdorf und Harmannsdorf soll eine Ortsumfahrung gebaut werden, eine Bürgerinitiative dagegen hat sich aber auch schon formiert. Das Verkehrsthema ist kommunalpolitisch sehr bedeutsam geworden. Einerseits will man möglichst gut angebunden sein, andererseits seine Ruhe haben. "Tja, der Verkehr", sagt Johannes Wiedeck. "Alle raunzen immer, aber es gab immer schon Verkehr. Und wir haben bitte eine Autobahn vor der Haustür, wo gibt’s denn das?" Wie die Bevölkerung auf Veränderungen reagiert, ist individuell oft verschieden.

Der Weinhauer Franz Jatschka wirkt ambivalent. Vielleicht, weil er noch wirklich ein ganz anderes Stetten kennengelernt hat. Er sagt nicht, dass ihm Stetten heute weniger gefällt. "Es ist anders." Dann stellt er eine Frage in den Raum: "Ob anders immer besser ist?" Eine Antwort gibt er nicht.