Wien. Gegen 22:15 Uhr ist Montagabend das Sondierungsgespräch zwischen ÖVP-Obmann Sebastian Kurz und Grünen-Bundessprecher Werner Kogler zu Ende gegangen. Einen Beschluss über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen gab es wie erwartet noch nicht. Am Freitag wird mit den Grünen ganztägig weitersondiert, teilte ein ÖVP-Sprecher mit.

Begonnen hatte das Vieraugengespräch um 17:30 Uhr. Die beiden bei der Nationalratswahl erfolgreichen Parteichefs wendeten also beinahe vier Stunden dafür auf, einander besser kennenzulernen. Medienstatements gab es danach nicht. Beide Parteichefs verließen das Winterpalais des Prinzen Eugen in der Wiener Himmelpfortgasse über einen anderen Ausgang als jenen, an dem die Journalisten warteten.

Zwei Tage Pause

Die Sondierungen pausieren nun zwei Tage lang, weil sich morgen, Dienstag, die Parlamentsklubs zusammenfinden und am Mittwoch die konstituierende Sitzung des Nationalrats stattfindet. Am Donnerstag ist dann - in Sechsergruppen - ein Treffen der ÖVP mit den NEOS angesetzt, am Freitag ab 11:00 Uhr mit den Grünen. (apa)