In Tirol gibt es inzwischen über 1.000 Coronavirus-Infizierte: Mit Stand Montag um 9.00 Uhr wurden 1.020 positive Testergebnisse verzeichnet, teilte das Land mit. Von Sonntagabend bis Montagfrüh kamen 78 Personen hinzu.

Das Gesundheitsministerium hatte mit Stand 09.15 Uhr hingegen 676 Infizierte für Tirol ausgegeben. Die unterschiedlichen Zahlen von Ministerium und Land ergeben sich durch eine unterschiedliche Zählweise. Während Tirol alle Fälle registriert, die im Bundesland positiv getestet werden, also auch ausländische Staatsbürger, zählt das Gesundheitsministerium nur Personen, die in Tirol gemeldet sind.

Über 21.000 Personen wurden bisher in Österreich getestet. 16 Todesfälle sind mit Stand 15.00 Uhr vom Gesundheitsministerium bisher offiziell bestätigt.  - © APAweb , Jakob Gruber
Über 21.000 Personen wurden bisher in Österreich getestet. 16 Todesfälle sind mit Stand 15.00 Uhr vom Gesundheitsministerium bisher offiziell bestätigt.  - © APAweb , Jakob Gruber

Laut Land wurden im Bundesland bisher 7.850 Testungen durchgeführt - in 6.231 Fällen liegt bereits ein Ergebnis vor. Die meisten Infizierten weist der Bezirk Landeck mit 306 auf, gefolgt von Innsbruck mit 197 und Innsbruck Land mit 135. (apa)