Die Landwirtschaftskammer verteidigt das von der türkis-grünen Regierung geplante Forstpaket mit einer temporären Schadholz-Abnahmepflicht, die "Wiener Zeitung" berichtete. Der Klimawandel inklusive Trockenheit und der starke Borkenkäferbefall hat zu viel Schadholz in den heimischen Wäldern geführt. Waldbesitzer und die Papierindustrie sowie Sägewirtschaft sind sich über die weitere Vorgehensweise und die Verwertung des Käferholzes uneinig. Die heimische Holzindustrie hatte das Vorhaben in den vergangenen Tagen scharf kritisiert. Die Landwirtschaftskammer hatte in der Vergangenheit mehrfach an die Politik appelliert, ein Forstpaket auf den Weg zu bringen.

"Wenn die Holzabnahme beziehungsweise der Holzabtransport nicht funktioniert, sind Maßnahmen der Waldbesitzer zwecklos. Daher muss auch die Holz verarbeitende Industrie ihre Mitverantwortung am Erhalt des Waldes und seiner nachhaltigen Bewirtschaftung wahrnehmen", so Landwirtschaftskammer-Österreich-Präsident Josef Moosbrugger am Montag in einer Aussendung. "Eine zeitlich begrenzte Abnahmeverpflichtung von Schadholz in einer Notsituation, und das bedeutet keinesfalls Importstopp, ist vor allem auch im Hinblick auf die bereits existierenden, strengen gesetzlichen Verpflichtungen der Waldbesitzer zumutbar."

Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) hatte am 20. Mai eine Forstgesetznovelle in Begutachtung geschickt. In der Novelle gibt es auch eine Verordnungsermächtigung zur zeitlich befristeten Abnahme von Schadholz durch die Holzindustrie. Die FPÖ ist mit der Novelle unzufrieden. "Wie befürchtet ist die von Landwirtschaftsministerin Köstinger groß angekündigte Abnahmepflicht für Schadholz tatsächlich ein reiner ÖVP-PR-Gag gewesen", so der freiheitliche Landwirtschaftssprecher Reinhard Teufel am Montag in einer Aussendung. Bei dem Erstentwurf des Gesetzes handle es sich um eine "Husch-Pfusch"-Aktion des Landwirtschaftsministeriums, weil die Novelle zahlreiche "Gummiformulierungen" enthalte, die so oder so ausgelegt werden könnten, kritisierte der FPÖ-Politiker. (apa)