Drei Monaten nach der Verhängung von massiven Reisebeschränkungen gehen die meisten Grenzen wieder auf. Österreich öffnet ab 16. Juni seine Grenzen für insgesamt 31 Länder wieder. Reisefreiheit gibt es dann in alle EU-Staaten, ausgenommen sind Schweden, Spanien, Portugal und das aus der EU ausgetretene Land Großbritannien.

Auch die Grenze zu Italien wird vollständig geöffnet. Für die norditalienische Region Lombardei gilt aber eine partielle Reisewarnung. Zuletzt hatte vor allem Südtirol auf eine Öffnung der Grenze zu Österreich gedrängt.

Für Österreicher sind damit auch die Strände an der oberen Adria rechtzeitig vor der heurigen Urlaubssaison wieder zugängig. Die Frage bleibt dennoch, wie viele Österreicher davon Gebrauch machen werden, nachdem Italien mit der Lombardei monatelang als Hotspot der Corona-Erkrankungen gegolten hat. Außerdem wird Österreichs türkis-grüne Bundesregierung nicht müde, die Bevölkerung heuer zu Urlaub im eigenen Land zu animieren, um damit auch die heimische Wirtschaft nach dem Einbruch seit März wieder anzukurbeln.

Die "Reiselandkarte" nach Corona - © APAweb / Roland Schlager
Die "Reiselandkarte" nach Corona - © APAweb / Roland Schlager

Außenministerium empfiehlt dennoch Urlaub in Österreich

Die Grenze zu Spanien soll ab dem 1. Juli wieder aufgehen, da Spanien selbst angekündigt habe, seine Grenzen bis Ende Juni geschlossen zu halten, sagte Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP).

- © APA
© APA

Die Infektionszahlen bzw. ihre Entwicklung würden "eine Öffnung zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht" zulassen, so Schallenberg. Trotz der weitreichenden Grenzöffnungen bleibt der globale Reisehinweis, wonach weltweit ein "Hohes Sicherheitsrisiko" wegen der Coronavirus-Pandemie besteht (Sicherheitsstufe 4 von 6), bestehen. Das Außenministerium empfiehlt weiterhin, den Urlaub im Sommer 2020 möglichst in Österreich zu verbringen.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) appellierte an die Reisenden: "Genießen Sie Ihren Urlaub, aber bitte mit Verantwortung." Wenn man die geltenden Regelungen wie den Mindestabstand einhalte, sei es nicht entscheidend, ob man im Salzkammergut, in Caorle oder in Deutschland urlaube. (apa)