Ab Montag, 0:00 Uhr, tritt seitens der österreichischen Behörden auch für die Balearischen Inseln in Spanien eine Reisewarnung in Kraft. Außerdem ist bei einer Einreise nach Österreich aus Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera - analog zu bisherigen Risikogebieten - ein negativer PCR-Test vorzulegen, der nicht älter als drei Tage sein darf.

Wer ab Montag bei der Einreise von den Balearischen Inseln keinen negativen PCR-Test vorweisen kann, für den gelten dieselben Bestimmung wie für die schon bestehenden Risikogebiete: Ohne Test muss man sich in zehntägige Heimquarantäne begeben und dort innerhalb von 48 Stunden einen Corona-Test veranlassen. Ist dieser negativ, darf man die Quarantäne verlassen. Für Festland-Spanien gelten Verordnungen bereits seit 10. August. Die Kanaren sind von den Maßnahmen weiterhin ausgenommen. (apa)