Die SPÖ darf bei der Gemeinderatswahl in St. Pölten erneut auf eine absolute Mehrheit hoffen. Rund 57 Prozent würden für die von Bürgermeister Matthias Stadler (SPÖ) angeführte Partei stimmen, ergab eine von Public Opinion Strategies im Auftrag der "NÖN" (Niederösterreichische Nachrichten) durchgeführte Umfrage, wie die Wochenzeitung am Dienstag online berichtete.

Das für die Sozialdemokraten - bei einer Schwankungsbreite von vier Prozent - prognostizierte Ergebnis liegt im Mittelwert jedoch unter den exakt 59 Prozent, die beim bisher letzten Urnengang 2016 eingefahren worden waren. Mit 21 Prozent würde die ÖVP leicht dazugewinnen (2016: 20,27 Prozent). Die Grünen rangieren bei sieben Prozent (2016: 2,74 Prozent) und könnten zum größten Gewinner des Wahlabends werden.

In die umgekehrte Richtung geht es laut Umfrage für die FPÖ. Prognostiziert werden elf Prozent, 2016 wurden 14,70 Prozent eingefahren. Die Neos wiederum dürfen mit etwa drei Prozent und damit auch mit dem erstmaligen Einzug in den Gemeinderat rechnen. Die erstmals seit 20 Jahren antretende KPÖ kommt im Mittelwert auf ein Prozent.

60 Prozent für Stadlers Wiederwahl als Bürgermeister

Hauptgrund für die Dominanz der SPÖ in der Landeshauptstadt ist der Bürgermeister. 60 Prozent der St. Pöltner würden Stadler direkt in sein Amt wählen, wenn dies möglich wäre. Abgeschlagen dahinter liegen Vizebürgermeister Matthias Adl (ÖVP) mit neun Prozent und FPÖ-Spitzenkandidat Klaus Otzelberger mit fünf Prozent.

"Matthias Stadler strahlt weit in die anderen Wählerschichten hinein. Zudem sind die SPÖ-Wähler gut mobilisiert", analysiert Meinungsforscher Peter Hajek. Das einzige Risiko für die Sozialdemokraten sei die Wahlbeteiligung. Zwar sagen 71 Prozent, dass sie "ganz sicher" ihre Stimme abgeben werden. Dennoch könnte der Corona-bedingte Lockdown für ein Ausbleiben vor allem älterer Wähler sorgen. Die Wahlbeteiligung 2016 hatte 63,62 Prozent betragen.

Durchgeführt wurde die Umfrage von 4. bis 8. Jänner. Insgesamt 500 wahlberechtigte Personen nahmen daran teil. (apa)