Im Vorarlberger Landtag ist Daniel Zadra am Mittwoch als neuer Landesrat angelobt worden. Zuvor war er mit 26 von 31 abgegebenen Stimmen in die Funktion gewählt worden. Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation konnten fünf Abgeordnete der Regierungsfraktionen bei der Wahl nicht anwesend sein. Zadra folgt damit Johannes Rauch nach, der als Sozial- und Gesundheitsminister in die Bundesregierung gewechselt ist, nun auch offiziell nach.

Offiziell, weil der Landesvorstand der Vorarlberger Grünen Zadra bereits am Samstag einstimmig als Umwelt- und Mobilitätslandesrat gewählt hatte. Der 37-jährige Jurist und Politwissenschafter ist seit 2014 Abgeordneter zum Vorarlberger Landtag und seit 2019 Obmann des Grünen Landtagsklubs. Von 2015 bis 2019 war er außerdem Mitglied der Gemeindevertretung in Lustenau. Seit Juni 2021 bildet Zadra gemeinsam mit Eva Hammerer die Doppelspitze der Grünen Landespartei. (apa, red)