Der Niederösterreicher Alfred Riedl (69) bleibt Präsident des Gemeindebundes. In einer Sitzung des Bundesvorstands der Interessensvertretung der Mehrzahl der Gemeinden und Städte wurde er am Mittwoch für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt. Der Bürgermeister von Grafenwörth (Bezirk Tulln) steht seit 2017 an der Spitze des Gemeindebundes.

Neue Vizepräsidentinnen sind die Präsidentin des Vorarlberger Gemeindeverbandes und Bürgermeisterin von Dornbirn, Andrea Kaufmann, und die Bürgermeisterin von Steinbach am Ziehberg (OÖ), Bettina Lancaster. Neuer Vizepräsident ist der Präsident des steiermärkischen Gemeindebundes, Erwin Dirnberger. In seinem Amt als Vize bestätigt wurde der Präsident des NÖ-Gemeindevertreterverbandes Rupert Dworak, hieß es in einer Aussendung. (apa)