Unter dem Motto "100 Prozent für Österreich" hat die ÖVP eine Sommertour durch die Bundesländer mit mehr als 200 Veranstaltungen angekündigt. Ab Montag soll auch Bundeskanzler Karl Nehammer dabei "das persönliche Gespräch mit den teilnehmenden Funktionären und Unterstützern suchen", hieß es am Sonntag in einer Aussendung. Dominierendes Thema sei die Teuerung.

Erst vergangene Woche hatte der Kanzler seine Teilnahme an den Festspielen in Bregenz und Salzburg und auch seinen für die erste Augusthälfte geplanten Familienurlaub abgesagt, um seine volle Aufmerksamkeit dem Kampf gegen die Teuerung widmen zu können, wie es hieß. Im Rahmen der ÖVP-Sommerkampagne soll er nun laut Aussendung zahlreiche Termine in den Bundesländern wahrnehmen. "Während der Bundeskanzler rund um die Uhr für die Bekämpfung der Krisen arbeitet, setzt er auch einen Schwerpunkt auf die Information und den direkten Kontakt mit den Menschen in unserem Land", heißt es in der Aussendung. "Nichts ist in der Politik wichtiger als der direkte Kontakt mit den Menschen", wird Nehammer zitiert.

Sommerfest als Auftakt

Auftakt ist das Sommerfest der Oberösterreichischen Volkspartei mit u.a. ÖVP-Landeshauptmann Thomas Stelzer, wo Nehammer auch eine Rede halten soll. Neben dem Kanzler sind seit Sommerbeginn das gesamte ÖVP-Regierungsteam, die Nationalrats- und Bundesratsabgeordneten, Nationalratspräsident, Klubobmann und Generalsekretärin in allen 94 Bezirken Österreichs unterwegs. Ziel der Sommertour sei es, mit den Menschen vor Ort ins Gespräch zu kommen, ihre Anliegen mitzunehmen und über die Entlastungsmaßnahmen der Bundesregierung zu informieren. (apa)