Der Koalitionspakt zwischen der Tiroler ÖVP und SPÖ ist sowohl inhaltlich als auch hinsichtlich der Ressortverteilung unter Dach und Fach. Dies bestätigten ÖVP-Parteikreise der APA am Mittwoch. Demnach wird die Volkspartei mit Bald-Landeshauptmann Anton Mattle insgesamt fünf Regierungsmitglieder stellen, die SPÖ mit dem künftigen Landeshauptmannstellvertreter Georg Dornauer drei Landesräte.

Auf ÖVP-Seite wird neben Mattle Landeshauptmannstellvertreter, Agrarlandesrat und Bauernbundobmann Josef Geisler fix der neuen Landesregierung angehören. Hinzu kommen der Touristiker und bisherige Landtagsabgeordnete Mario Gerber sowie die Telfer Vizebürgermeisterin und Mandatarin Cornelia Hagele, erfuhr die APA. Auch die Kufsteiner Bezirkspolizeikommandantin Astrid Mair, die als Spitzenkandidatin im Bezirk den Landtagseinzug verfehlte, wird in der Regierung Platz nehmen. Die ÖVP-Parteispitze wollte dies vorerst weder offiziell bestätigen noch dementieren und verwies auf den Landesparteivorstand am Freitag.

Auf SPÖ-Seite ist laut APA-Informationen neben Dornauer die Geschäftsführerin des Gewaltschutzzentrums Tirol, Eva Pawlata, fix in der neuen Regierung. Der dritte Landesrat war vorerst noch unklar. Die Roten präsentieren Pakt und Personal Donnerstagabend einem Landesparteirat. (apa)