Reinhard Jesionek verbirgt seinen Stolz kaum: Für die Liberalen gelte fünfzig fünfzig. Denn mit den gestern präsentierten Kandidatinnen Christine Reiterer und Ira Shanker setze sich die Bundesliste für die Nationalratswahl zur Hälfte aus Frauen zusammen.

Reiterer möchte sich bei den Liberalen um gesundheits- und sozialpolitische Fragen kümmern. Sie plädierte dafür, die Pflichtversicherung durch ein System der Versicherungspflicht abzulösen. Shanker wiederum fühlt sich für den Bereich der Arbeitsmarktpolitik zuständig: Sie rückte die Forderung nach einer weiteren Privatisierung der Arbeitsvermittlung in den Vordergrund. Weitere liberale Anliegen sind steuerliche Entlastung der Unternehmen und Lohnnebenkostensenkung.