Das Ziel von 300 Unterrichtseinheiten ist hoch gesteckt. Variiert doch die Dauer der Ausbildung derzeit stark. Am kürzesten braucht man dafür in Wien, wo 60 Unterrichtseinheiten vorgesehen sind. Am intensivsten wird man in Kärnten geschult: 320 Einheiten sind hier Pflicht, um sich Tagesmutter nennen zu dürfen. In der Steiermark sind es 300, in Niederösterreich 160.

Eine Ausbildung mit 160 Einheiten kostet rund 1000 Euro. Allerdings muss die werdende Tagesmutter die Kosten selten alleine tragen. Sie erhält zumeist eine Förderung vom Land, die jedoch stark variiert. In Wien und Niederösterreich ist eine Totalübernahme der Kosten möglich.

Wie viele Kinder eine ausgelernte Tagesmutter schließlich betreuen darf, ist ebenfalls unterschiedlich geregelt. Durchschnittlich ist bei Kindern vor Schuleintritt eine vierköpfige Gruppe (inklusive der eigenen Kinder) erlaubt, bei Schulkindern dürfen es insgesamt sieben sein. Warum der Begriff Tagesmutter und nicht Tagesvater geläufig ist, ist schnell erklärt: Fast ausschließlich Frauen gehen dieser Beschäftigung nach. In Niederösterreich etwa kommen auf 600 Tagesmütter nur zwei Väter.

Sozialpartner-Projekt


Dass deren Ausbildung nun mit Gütesiegel möglich ist, stößt auf positive Kritik. Die Landesparteiobfrau und Familiensprecherin der ÖVP-Wien, Christine Marek, ortete einen längst fälligen Handlungsbedarf, "weil die Qualität der Ausbildung der Betreuungspersonen umso wichtiger ist, je kleiner die Kinder sind." Auch SPÖ-Frauensprecherin Gisela Wurm hält es für wichtig, "die in den Ländern sehr unterschiedlichen Ausbildungsangebote auf ein einheitliches, hohes Niveau zu bringen".

In Hinblick auf die Beschäftigungsform blüht den Tageseltern ebenfalls eine Vereinfachung. Hat doch das Sozialministerium unter anderem mit der Wirtschaftskammer Wien und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund vor kurzem das Projekt "Focus 1" ins Leben gerufen, das auf die Bedürfnisse neuer Beschäftigungsformen wie freie Dienstnehmer oder Neue Selbstständige eingeht. Ihnen soll durch Beratungen durch Experten und Weiterbildungsseminare geholfen werden.