Innsbruck. Tirol wählt am 28. April seinen Landtag neu. Dies beschloss die Landesregierung am Donnerstag in einer außerordentlichen Sitzung.

Bereits am Mittwoch hatte sich der Landtag vorzeitig aufgelöst. Der späteste Neuwahltermin wäre im Juni gewesen.

Neben den bereits im Landtag vertretenen Parteien wird unter anderem die neu gegründete Liste "vorwärts Tirol" ehemaliger Regierungsmitglieder von ÖVP und SPÖ antreten. Ob die Liste von Fritz Dinkhauser neuerlich in den Ring steigt, war vorerst noch unklar, ebenso wie die Kandidatur von Frank Stronach.

Von den 36 Landtagsabgeordneten stellt die ÖVP derzeit 16 Abgeordnete, Dinkhauser und die SPÖ jeweils fünf, die Grünen vier, sowie die FPÖ drei. Dazu kommen zwei von der Dinkhauser-Liste abgespaltene Abgeordnete (Bürgerklub) und ein aus der FPÖ ausgetretener Mandatar.