London. Wien befindet sich unter den 50 besten Universitätsstädten weltweit - zumindest aus Studentensicht. Paris führt in dem Ranking der QS Best Student Cities zum zweiten Mal die Liste an, gefolgt von London mit nur zwei Punkten Abstand. Als einzige österreichische Stadt  belegt Wien in diesem Jahr Platz 15.

Bei der Lebensqualität führt Wien die Liste an
"Die neue Methodologie des Rankings bringt Wien in diesem Jahr auf einen hervorragenden 15. Platz. In der Kategorie Lebensqualität führt Wien sogar die Liste an und erreicht dort die maximalen hundert Punkte. Mit 88 Punkten im Bereich Studenten schneidet die Stadt auch hier sehr gut ab und ist somit ein weltweit äusserst attraktiver Studienort", sagt Ben Sowter, Forschungsleiter bei QS.

Das Städteranking basiert auf den Kriterien Universitätsranking, Mix der Studenten, Lebensqualität, Arbeitgeber vor Ort und Bezahlbarkeit. Die Städte mussten zur Teilnahme in den Rankings eine Einwohnerzahl von über 250.000 Menschen vorweisen und mindestens zwei ansässige Universitäten müssen in den QS World University Rankings auftreten. In dem Ranking sind insgesamt 30 Länder vertreten, wobei die USA mit sieben Städten gelistet sind, gefolgt von Australien mit sechs und Kanada und Grossbritannien mit jeweils drei Städten. Neu dabei sind in diesem Jahr Oslo (Norwegen), Auckland (Neuseeland) und Prag (Tschechien).

"Studenten sind heute international mobiler als je zuvor und unser Ziel ist es, deren Horizont zu erweitern und Optionen zu zeigen, die sie bisher vielleicht noch nicht berücksichtigt haben", sagt sagt Ben Sowter von QS.