London. Die Europäische Union hat einen Vorstoß des britischen Premierministers David Cameron zur Einschränkung der Rechte von Einwanderern aus ärmeren EU-Ländern scharf zurückgewiesen. EU-Justizkommissarin Viviane Reding sagte, wenn Cameron Großbritannien aus der Europäischen Union führen wolle, müsse er dies klar sagen.

Wenn Großbritannien aber Teil der Gemeinschaft bleiben wolle, müsse es auch die Regeln zur Bewegungsfreiheit aller Bürger einhalten, sagte Reding. "Sie können nicht das eine ohne das andere haben, Herr Cameron", sagte Reding.