Versöhnung mit Bussi. - © twitter, @neos_eu
Versöhnung mit Bussi. - © twitter, @neos_eu

Wien. NEOS-Mandatar Sepp Schellhorn hat sich am Donnerstag im Nationalrat für seinen sexistischen Ausritt gegen Ex-Finanz- und Innenministerin Maria Fekter (ÖVP) entschuldigt. "Das war gestern nicht nur unpassend, es war völlig daneben", sagte er in einer kurzen Wortmeldung.

"Man macht im Leben manchmal Fehler", erklärte er. "Ich möchte mich in aller Form bei Kollegin Fekter entschuldigen." Bei aller Zerknirschung zeigte sich Schellhorn allerdings weiter selbstbewusst und attestierte sich selbst "Anstand und Niveau" für das Eingestehen seines Fehlers.

Für das Opfer seiner Entgleisung gab es noch einen Blumenstrauß. Eine Umarmung besiegelte schließlich die Versöhnung.