Linz. Samstag, 13 Uhr. Mittagspause am Kongress "Verteidiger Europas". Vor den Redoutensälen an der Linzer Promenade wartet ein älterer Herr im dunkelgrünen Lodenjanker auf seine Begleitung. So ruhig, sagt er mit einem süffisanten Grinsen, habe er Linz noch nie erlebt. Die Polizei leiste ganze Arbeit, schließlich habe sich ja auch Oberösterreichs Landeshauptmann Pühringer etwas dabei gedacht, die Veranstaltung hier in den Redoutensälen stattfinden zu lassen. Auch er habe nämlich ein Interesse, dass "seine" Räumlichkeiten, also der gleich vis-à-vis an der Promenade gelegene Sitz der Landesregierung, innerhalb der Sperrzone liegen. So seien auch jene Räumlichkeiten gegen "die dort draußen" geschützt, die über keine "kugelsicheren Fenster" verfügen würden. So mancher Kongressteilnehmer, scheint es, wähnt sich in einem Kriegszustand, mit "denen da draußen", mit der liberalen Gesellschaftsordnung und den "Systemmedien".

Mehr als 300 Besucher haben sich zur "Leistungsschau" rechter und rechtsextremer Publizisten und Vordenker in den repräsentativen Räumlichkeiten des Landes Oberösterreich eingefunden. Die meisten von ihnen sind Österreicher, aber auch viele Deutsche sind gekommen. Junge Männer in Lederhosen und karierten Hemden, manche von ihnen tragen Burschenschafterkappen und Schärpen, andere Jeans und T-Shirts. Man sieht Frauen mit geflochtenen Zöpfen, ältere Ehepaare und Familien, die ihren Nachwuchs mitgebracht haben.

Biologischer Heimatschutz und Verschwörungstheorie

Während ab 9 Uhr Früh im Saal die Referenten sprechen, drängt man sich draußen um die Ausstellungstische. Die Burschenschaft Arminia Czernowitz, die als Anmelder des Kongresses fungierte, hat dort ihren Stand, ebenso die Organisatoren des Wiener Akademikerballs. Das Magazin "Alles roger?" von Roland Hofbauer ("Das Querformat für Querdenker") teilt sich den Stand mit der rechtsextremen "Aktionsgemeinschaft für demokratische Politik" (AFP), die ihre "Kommentare zum Zeitgeschehen" anbietet. Bei "Info Direkt" werden Honig, Säfte und Dinkelmehl aus Bio-Anbau feilgeboten. "Kaufen sie drei Ausgaben, und bekommen sie eine unserer neuen Jutetaschen geschenkt", wirbt die Zeitschrift "Umwelt und aktiv" um Kundschaft. Die "Sezession" von Götz Kubitschek, ein zentrales Organ der deutschen Neuen Rechten, erfreut sich großen Interesses. Im Nebenzimmer verkauft die Identitäre Bewegung ihre "Phalanx Europa"-Merchandise-Produkte. Egal ob umweltbewegter Heimatschützer, identitärer Aktivist, deutschnationaler Burschenschafter oder einfach nur empörter Wutbürger - für jeden findet sich etwas.