Wien. Die eigenständige Liste, mit der der voraussichtlich künftige ÖVP-Obmann Sebastian Kurz bei der nächsten Nationalratswahl antreten will, soll "Liste Sebastian Kurz - die neue Volkspartei" heißen. Einen entsprechenden Bericht des "Kurier" (online) hat ein Mitglied des Parteivorstandes auf Anfrage der APA am Sonntag vor Beginn des Gremiums bestätigt.

Diese eigenständige, von der ÖVP getragene Liste, auf der auch parteiunabhängige Personen kandidieren können, ist eine von sieben Bedingungen, die Kurz für die Übernahme der Obmannschaft gestellt hat. Der Bundesparteivorstand tritt um 16.00 Uhr in der Politischen Akademie zusammen, um darüber zu beraten. Bereits im Vorfeld haben mehrere Landesparteichefs und die großen Bünde ihre Zustimmung signalisiert.