Auch SPÖ bemüht die Justiz

Die SPÖ ließ sich nicht lumpen und kündigte ihrerseits keine zwei Stunden später bei einer Pressekonferenz an, Sachverhaltsdarstellungen gegen Fleischmann einzubringen. Für Bundesgeschäftsführer Christoph Matznetter besteht der Verdacht der Bestechung und der Werksspionage. Kurz forderte er zum Rücktritt zumindest in seiner Funktion als Außenminister auf. Für Matznetter ist seine Partei ohnehin gar nicht mehr in der Causa involviert: "Das ist ein internes Problem der ÖVP und nichts anderes", verwies er darauf, dass sowohl Fleischmann als auch ursprünglich Puller aus dem Umfeld der Volkspartei stammen.

Kurz selbst denkt wenig überraschend nicht daran, seinen Hut zu nehmen. Vielmehr ließ er ein Facebook-Interview mit seinem Kampagnensprecher Peter L. Eppinger aufnehmen, in dem er den Fokus wieder auf Silbersteins Negative Campaigning zu richten versuchte: "Es gibt einfach Menschen, die skrupellos sind. Tal Silberstein ist sicherlich einer der besten und teuersten, die man weltweit anmieten kann." Was ihn am meisten ärgere sei, "dass man sich gefallen lassen muss, dass man von vorne bis hinten mit Dreck beworfen wird".

Ähnlich betroffen gab sich Kontrahent Kern. Angesprochen auf Pullers vermeintliche Enthüllungen meinte der SPÖ-Chef: "Naturgemäß bin ich wirklich entsetzt über diese Nachricht."

Bild des Jammers

Die anderen Parteien sind ob der Ereignisse um das Image des Landes besorgt. Für FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl geben sowohl SPÖ als auch ÖVP in der Dirty Campaigning-Affäre "ein Bild des Jammers im In- und im Ausland ab, das an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten ist". Grünen-Klubchef Albert Steinhauser wertet die Wahlkampagne als Katastrophe und Desaster für die politische Kultur in Österreich.

In der aufgeheizten Atmosphäre fast schon ungewöhnlich wirkt, dass die SPÖ am Freitag eine letzte Plakatekampagne ins Rennen geworfen hat, die das Positive in den Vordergrund rückt. Der Slogan "Gemeinsam kommen wir weiter" soll laut Sozialdemokraten das Gemeinsame in Österreich betonen.