Wien. (dab) Im Sicherheitsbereich will Schwarz-Blau nicht sparen: Bis zu 2000 neue Ausbildungsplätze für Polizisten sollen bis 2019 geschaffen werden, damit rechtzeitig Pensionsabgänge kompensiert werden können. Zudem soll es 2100 zusätzliche Planstellen geben. Unter anderem durch ein Anreizsystem für Personen mit Berufserfahrung soll der Polizistenberuf auch wieder attraktiver gemacht werden.

Doch lassen sich diese neuen Stellen so einfach besetzen? Die Justizwache etwa sucht seit Monaten verzweifelt nach qualifiziertem Personal. 200 Planstellen könnten sofort besetzt werden - doch scheitern viele Bewerber am Aufnahmetest. Seit dieser Woche wirbt das Justizministerium mit Kinospots für den Justizwache-Beruf. Bisherige Werbeoffensiven sind bislang gescheitert.

Im Innenministerium zeigt man sich hingegen optimistisch. "Auf eine freie Stelle gibt es rund sechs Bewerber. Rund die Hälfte davon wird als geeignet getestet", sagt Ministeriumssprecher Karl-Heinz Grundböck. "Wir können besetzen. Aber wir müssen auch etwas tun dafür - etwa durch Werbemaßnahmen."