Wien/Klagenfurt.Das Bildungsministerium hat auf die Aufregung um ein fehlerhaftes Kärntner Volksschulbuch reagiert und einen Austausch angekündigt. In einer Aussendung am Dienstag hieß es, dass bereits Kontakt mit dem zuständigen Verlag aufgenommen wurde. Der Verlag soll eine überarbeitete Version des Buchs vorlegen und den Austausch an den betroffenen Schulen organisieren.

Gespräche zur Aufklärung der Angelegenheit sollen nun folgen. Dem Bildungsministerium sei nämlich die fehlerhafte Version, die offenbar in Umlauf ist, nicht vorgelegt. "Im Rahmen der Approbation des Buches war den zuständigen Stellen des Ministeriums eine andere Fassung übermittelt worden", heißt es in der Aussendung. Bei einer Neuauflage seien wohl Aktualisierungen verabsäumt worden.