Der frühere New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg hat am Donnerstag bei der Wahlkommission Unterlagen für die Teilnahme am US-Präsidentschaftswahlkampf eingereicht. Damit verdichten sich die Hinweise, dass der 77-Jährige für die Demokraten um den Einzug ins Weiße Haus kämpfen will. Eine Mitarbeiter Bloombergs sagte, eine endgültige Entscheidung sei noch nicht gefallen. Um die Kandidatur der Partei buhlen bereits zahlreiche Politiker, darunter Ex-Vizepräsident Joe Biden sowie die beiden Senatoren Elizabeth Warren und Bernie Sanders.

Der Milliardär Bloomberg hat sich insbesondere zu den Steuerplänen von Warren kritisch geäußert, die Abgaben für extrem reiche Amerikaner erhöhen will. Bloomberg setzt sich unter anderem für Klimaschutz und strengere Waffengesetze ein. Die von ihm gegründete gleichnamige Nachrichtenagentur ist ein Konkurrent der Nachrichtenagentur Reuters. (Reuters)