Er ist oft ein edler Tropfen: Französischer Wein. Doch nun wird er zum Desinfektionsmittel. Winzer in Frankreich beginnen am Freitag damit, Millionen Liter Wein in Desinfektionsmittel zu verwandeln. 33 Betriebe im Land dürfen Wein, der wegen der Coronakrise nicht verkauft wurde, einsammeln und destillieren, sagte Didier Josso vom Vermarktungsverband FranceAgriMer. In der Coronakrise sind nämlich der Konsum im Land und der Export vor allem in die USA eingebrochen. Die Aktion wird von der EU gefördert und unterstützt. Die EU gibt 78 Euro pro Hektoliter - also 78 Cent pro Liter.

Auch die Grenezn öffnen sich in der EU langsam wieder. So können Österreicher ab dem morgigen Freitag ohne Beschränkungen nach Slowenien einreisen.

Alle nationalen und internationalen Entwicklungen zum Coronavirus im Live-Blog.