US-Präsident Joe Biden hat sich offenbar weitgehend von seiner Corona-Infektion erholt. Der 79-Jährige fühle sich nun gut genug, um sein "Trainingsprogramm wieder aufzunehmen", erklärte sein Leibarzt Kevin O'Connor am Dienstag in einem vom Weißen Haus veröffentlichten Schreiben. "Seine Symptome sind fast vollständig verschwunden." Die Behandlung mit dem Anti-Covid-Medikament Paxlovid sei abgeschlossen.

Biden selbst hatte am Montag gesagt, er fühle sich "großartig" und hoffe, Ende der Woche wieder voll arbeitsfähig zu sein.

Ältester Präsident, den die USA je hatten

Biden ist der älteste Präsident, den die USA jemals hatten. Eine ärztliche Untersuchung im November vergangenen Jahres befand ihn für "robust" und "tauglich" für die Ausübung seines Amtes. Angesichts seines Alters hatte Bidens positiver Corona-Test am Donnerstag jedoch Sorgen über seine Gesundheit laut werden lassen.

Das Weiße Haus hat seit Bekanntwerden der Ansteckung betont, dass Biden vollständig geimpft und zweifach geboostert sei. O'Connor bekräftigte, dass der Präsident sich den Richtlinien der US-Gesundheitsbehörde CDC folgend weiter isolieren werde. (afp)