Wie kann die Wissenschaft populärer werden, also sich besser in das Bewusstsein der Masse einbringen?

Die Nationale Akademie der Wissenschaften arbeitet inzwischen unter dem Titel "The Science Entertainment Exchange" mit Hollywood-Produzenten zusammen, um mehr Wissenschaft wirklichkeitsnah nach Hollywood zu bringen, auch durch mehr realistische wissenschaftliche Charaktere in Filmen.

Bisher wurde ein Fehler begangen: Alle Wissenschafter in Hollywood-Filmen wurden als verrückte Bösewichte dargestellt, nach dem Motto: "The mad scientist". Wir wollen nun sicherstellen, dass es viele gute Charaktere gibt, die Wissenschafter sind. Wir müssen Wissenschafter als Problemlöser zeigen, die tatsächlich Dinge tun, die eine Bedeutung haben. Das leistet schon einen Beitrag. Erst vor kurzem kamen ein paar Filme heraus, die nicht nur kommerziell erfolgreich waren, sondern auch gute Vorbilder für Wissenschafter waren. Einer davon war "Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen" - über afro-amerikanische Mathematikerinnen der Nasa. Mein persönlicher Lieblingsfilm ist das Tornado-Drama "Twister". Aber auch "Deep Impact" - über einen Kometen - gefällt mir. Es sind Filme, in denen Wissenschafter die Welt retten.