Die Wiener Kindergärten (Magistratsabteilung 10) haben eine neue Chefin. Karin Broukal, bisher Leiterin der pädagogischen Qualitätssicherung der Wiener Kinder- und Jugendhilfe (MA 11), übernimmt ab sofort die Leitung der Abteilung. Das wurde am Mittwoch in einer Aussendung des Rathauses mitgeteilt. Sie folgt auf Daniela Cochlar, die vom zuständigen Stadtrat, Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr (Neos), abgesetzt worden war.

Es gebe unterschiedliche Auffassungen über das Krisenmanagement, hatte der Ressortchef die Suspendierung begründet. Den Wiener Kindergärten war vorgeworfen worden, im Zusammenhang mit mutmaßlichen Missbrauchsfällen in einem Kindergarten zu spät informiert zu haben.

Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) hob die große Bedeutung der Abteilung hervor: "Bildung ist der Schlüssel der Zukunft. Viele tausende engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der MA 10 leisten jeden Tag in allen Bezirken enorm wichtige Arbeit, damit sich die Kinder bestmöglich entwickeln. Wir wissen das sehr zu schätzen und werden alles tun, um die hohe Qualität zu erhalten."

Die neue MA10-Leiterin Karin Broukal. - © pid / Jobst
Die neue MA10-Leiterin Karin Broukal. - © pid / Jobst

Wiederkehr betonte, dass mit Karin Broukal zukünftig eine ausgewiesene Expertin für den elementarpädagogischen Bereich der MA 10 vorstehe. Sie habe oftmals bewiesen, dass sie neben ihrem fachlichen Know-how über weitreichende rechtliche und soziale Kompetenz sowie Führungsqualitäten verfüge.

Zuständig ist die neue Chefin für mehr als 8.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung. Diese sind unter anderem an 350 städtischen Standorten beschäftigt. Die Abteilung Kindergärten berät zu Fragen der Anmeldung und Platzvergabe in städtischen und privaten elementaren Bildungseinrichtungen, betreibt eigene Kindergärten und Horte, fördert privat organisierte Einrichtungen wie Kindergärten, Horte, Kindergruppen oder Tageseltern und bildet Elementarpädagogen aus.

Die Abteilung ist sozusagen zuständig für frühkindliche Bildung sowie für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Eltern an rund 350 städtischen Standorten und rund 1.500 von der Abteilung geförderten, privatrechtlich organisierten Einrichtungen. Sie stellt damit laut Stadt Wien die Grundlage für ein vielfältiges und bedürfnisorientiertes Angebot für Kleinkinder, Kindergartenkinder und die Freizeitbetreuung von Schulkindern zur Verfügung.

Die neue Abteilungsleiterin ist gebürtige Wienerin und arbeitete während ihres Jus-Studiums bei dem Verein Helping Hands, bei mehreren Rechtsanwaltskanzleien und als freie Mitarbeiterin beim ORF. Nach Abschluss des Studiums absolvierte Karin Broukal das Rechtspraktikum am OLG Wien, bis sie am 1. September 2008 als rechtskundige Bedienstete ihre Job-Rotation im MBA 12 begann, die sie in weiterer Folge auch zur Wiener Kinder- und Jugendhilfe - MA 11 und Kindergärten - MA 10 führte.

In der MA 11 leitete sie zuerst acht Jahre das Referat "Kindergruppen und Tageseltern", anschließend fünf Jahre das Referat "Kindertagesbetreuung", seit Juni 2022 das Referat "Pädagogische Qualitätssicherung".