Der autofreie Tag sorgte für Staus in Wien. Foto: bb
Der autofreie Tag sorgte für Staus in Wien. Foto: bb

Verkehrsstadtrat Rudi Schicker hatte sich von der Aktion bereits im Vorfeld distanziert. Auch für die ÖVP sei es "inakzeptabel, eine Stadt lahmzulegen", so Nationalratsabgeordneter Ferdinand Maier. Und die schwarze City-Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel fand es "ein starkes Stück", einen Teil der Ringstraße für "ein Happening der Grünen" zu sperren. Eine Ringsperre "für die Spendenkeiler von Global 2000, Greenpeace & Co ist Schwachsinn", so FPÖ-Gemeinderat Toni Mahdalik deftig.