Angstraum

Seinen bisherigen Tiefpunkt erreicht der "mutige" "urbane" Mix im direkten Anschluss an "The Marks", wo derzeit in unmittelbarer Nähe zur hier zehnspurigen Südosttangente in extremer Verdichtung elfgeschoßige Massenwohnbauten zwischen Gewerbebetriebe, einen Baumarkt und eine neu errichtete Self-Storage-Halle hineingezwängt werden. Die dazwischen verlaufende Leopold-Böhm-Straße würde andernorts selbst untertags als Angstraum gelten. Es ist geradezu ein Hohn, dass sich das Rathaus mit Verweis auf die Seestadt Aspern und einige wenige weitere Vorzeigeprojekte nun schon seit Jahren einer neuen Planungskultur rühmt, während es in einem anderen, einst gehypten planungspolitischen Zielgebiet bis heute eine Entwicklung erlaubt, die ohne jedwede Stadtplanung nicht schlimmer sein könnte.

Reinhard Seiß studierte Raumplanung und Raumordnung an der Technischen Universität Wien (Dr. techn.) und arbeitet als freier Planer und Berater, Fachpublizist und Filmemacher in Wien.