Für die Wiener Taxigutscheine für Personen über 65 Jahre sind bereits 108.500 Anträge eingelangt. Das hat Finanzstadtrat Peter Hanke (SPÖ) am Donnerstag  betont - nachdem die Neos zuvor die Aktion als "Flop" bezeichnet hatten. Die Gutscheine in der Höhe von insgesamt rund 5,5 Millionen Euro seien per Post zugestellt worden. Im März wurde der Taxigutschein ins Leben gerufen, um die Risikogruppe der älteren Wienerinnen und Wiener in Corona-Zeiten "bestmöglich zu schützen und ihnen sichere Mobilität zu ermöglichen."

Bis Ende Oktober einlösbar

Auch ende die Aktion laut Hanke noch nicht, da die Einlösung noch bis Ende Oktober möglich ist, wurde versichert. Lediglich die Antragsfrist ist verstrichen. Die Bons in der Höhe von 50 Euro pro Person konnten bis Ende Mai angefordert werden. Bereits verwendet und in Rechnung gestellt wurden demnach Gutscheine in der Höhe von 1,5 Millionen Euro.