Wien. Pläne für die Schleifung gibt es schon länger: Nun wird das seit Jahren leerstehende frühere Wiener Zollamt im Bezirk Landstraße endgültig abgerissen. Der aus den 1970er Jahren stammende Quader wird bis Oktober dem Erdboden gleichgemacht. Auf dem Areal entsteht ein drei Türme umfassender Gebäudekomplex, der Wohnungen und Büroflächen umfasst. Der Baubeginn ist für 2017 vorgesehen.

Das künftige Hochhaus-Ensemble, das unter dem Namen "TrIIIple" firmiert, wird 73.000 Quadratmeter Nutzfläche umfassen. Das teilten die Soravia Group und die ARE Development, die das Projekt gemeinsam umsetzen, am Donnerstag mit. Letztere gehört zur Bundesimmobiliengesellschaft BIG. Geplant sind in etwa 500 Eigentums-, Miet- und Vorsorgewohnungen sowie 12.000 Quadratmeter Bürofläche. Für die Gestaltung zeichnet das Architektenteam Henke Schreieck verantwortlich.

Das Projekt ist mit 240 Millionen Euro budgetiert. Das Vorhaben war bereits Anfang 2013 vorgestellt worden. Damals war der Baubeginn schon für Ende 2014, der Bezug der ersten Wohnungen und Büros für Ende 2015 in Aussicht gestellt worden.