Oder man werde nur mehr auf dieses Thema reduziert, gibt Müller zu bedenken. Dann werde nicht mehr die Expertise und Qualifikation gesehen, sondern nur mehr, dass die Person lesbisch sei.

Die Konferenz im Oktober soll hier nun eben entsprechendes Bewusstsein schaffen - allgemein, aber auch bei homosexuellen Männern. Dass sie Lesben im Rahmen gemischter LGBTI-Vereine ebenfalls diskriminieren, sei vielen schwulen Männer gar nicht klar, mutmaßt Dziedzic.

"Sie blenden Frauen nicht bewusst und absichtlich aus. Aber die Lebensrealitäten von Frauen sind für sie nicht sichtbar. Es ist eine Männerwelt, grundsätzlich. Wir leben in einem Patriarchat, in dem Männerbünde wirken."