Schwierige Reise


"Es ist schon eine kleine Abenteuerreise, diese Reise mit Gott", hat ein Bewohner der Hütte im Jänner 2015 in das kleine Büchlein geschrieben. Für manche ist die Reise zu schwierig. Eine Frau, berichtet Bruder Christian, habe nach drei Tagen den Aufenthalt in der Einsiedelei abgebrochen.

Wir sind auf dem Rückweg ins Kloster. Und schauen noch kurz bei der neuen Waldkapelle vorbei. Auch sie ist wie die Einsiedlerhütte ganz aus Baumstämmen gefertigt und innen noch kahl. Bruder Christian erzählt von weltlichen Mühen, die es zu überwinden galt, bevor das spirituelle Leben in der Waldlichtung möglich wurde: "Es war gar nicht so einfach, beim Landratsamt eine Baugenehmigung für die Hütte zu bekommen." Aber, so sein Glaube, "wenn es gut ist, fügt es sich".