Was sind Werte? Man kann sie vorläufig definieren als kollektive Leitvorstellungen für unser Denken und Handeln. Alle Menschen haben Werte, nach denen sie bewusst oder unbewusst denken und handeln. Werte haben also auch Steuerungsfunktion. Der Eine stellt Leistungswerte an die Spitze seines Handelns, ein Anderer soziale Werte, ein Dritter religiöse Werte, wieder ein Anderer patriotische Werte.

Vor unserem inneren Auge entstehen sogleich Typen von Menschen, die die einen oder anderen Werte verfolgen. Aus Werten werden ja auch persönliche Haltungen, "Tugenden", generiert: Demut, Mildtätigkeit Disziplin, Leistungsbereitschaft, Vaterlandsliebe - aus jeweils unterschiedlichen Wertefamilien.

Drei Wertefamilien

Natürlich kann man auch politische Parteien nach ihren Werten unterscheiden. Einige haben ja schon ihren Leitwert im Namen, auch wenn sie nicht immer nach deren Maßgabe handeln: "Christlich Demokratische" oder "Christlich Soziale Union", "Sozialdemokratische Partei", mit dem nationalen Zusatz: Österreichs oder Deutschlands. "Liberale Freiheitliche Partei", "Die Grüne Alternative", die "Alternative für Deutschland" u.a.m.

Ganze Epochen unserer Geschichte lassen sich nach den Leitwerten, die sie steuern, definieren: Die griechische Antike mit ihrer Erfindung der Demokratie und des philosophisch-naturwissenschaftlichen Denkens, die römische Antike mit ihrer absoluten Dominanz der Militärtechnik und Verrechtlichung von Konflikten, die mittelalterliche christliche-religiöse Weltordnung, die Neuzeit mit ihrer erneuten Dominanz des naturwissenschaftlichen Denkens, dessen technischer Umsetzung und ökonomischer Nutzung.

Natürlich definieren solche Begriffe nicht die ganze Epoche, sondern eben nur deren Leitwerte. Werte stehen aber immer auch im Verbund mit anderen Werten, verstärken sich wechselseitig, treten aber auch in Konflikt zueinander. Und da beginnt es auch politisch wie historisch interessant zu werden.

Welche Leitwerte bestimmen das politische Denken und Handeln von Menschen, Parteien, Epochen? In welchen Konfliktfeldern mit anderen Werten stehen sie? Natürlich haben politische Werte immer auch eine Propagandafunktion. Sie sollen Reklame machen für die Partei, die sie vertritt. Die Leitwerte einer Partei oder eines Politikers müssen aber nicht notwendig diejenigen sein, die sie auch realpolitisch vertreten. Werte können also auch andere Werte verdecken. Sie können Camouflagefunktion haben.